Da ist Dark Knight gerade angelaufen, wird anderswo schon über die Fortsetzung und weitere Konsequenzen spekuliert..

Wow, das ist aber mal eine lange Überschrift. 😉

Was habe ich denn heute Schönes?

Einfluss auf Superman-Franchise

The Dark Knight hat seine Auswirkungen in Amyland. Nach dem Erfolg denken die Macher über dunklere Charaktere nach. Superman soll rebooted werden, als wäre „Superman Returns“ nie geschehen.
Solln se machen. :yes:
Hab ich nichts dagegen. :yawn:
Hab ich nicht mal gesagt, dass ich es begrüßen würde, wenn Superman wieder so ein Haudraufdegen wie in seiner Anfangszeit würde? Ein bisschen Witz, ein bisschen kantig, ein bisschen Selbstironie, nicht so allglatt und übermächtig und gut, wie derzeit…

Fortsetzung der Batman-Reihe

Und natürlich muss es auch einen dritten Teil in der Nolan-Verfilmungs-Reihe geben. Da schwirren schon Namen herum:
Johnny Depp als The Riddler und – aufgepasst – Cher als Catwoman.

Na, auf den Film bin ich dann mal gespannt.
Schließlich konnte sich am Anfang, als Infos über The Dark Knight so durchs Infoall wabberten, auch niemand vorstellen, dass Heath Ledger den Joker spielen kann.
Und nun?
Er ist der Joker.
So ist das.

Hab ich noch was zum
Abschluss?

Ja, hier:

Neil Gaiman on Batman: Certainly I think this is significant and will probably do really well. I just think that fans want more a long-term, dedicated writer on a book like Ed Brubaker, with a carefully constructed story leading up to certain blockbuster events over many arcs. It’s like to my mind, I’d rather have a sturdy, „mid-level“ writer do several well-planned arcs in a row leading up to a big development in the end; with that sort of strategy, „mid-level“ writers could end up becoming blockbuster writers anyhow. Only — you „grew“ that writer. You nurtured him or her. Whereas with this strategy, it’s more about an upfront „punch.“ Which again, will bring in a lot of dough — it’s just short-term vs. long-term investment.

Quelle: So What Do You Think Of All These SDCC Announcements?

Neil Gaiman schreibt Batman? Na, das lass ich mir mal auf der Zunge zergehen.
Bin gespannt, was daraus wird…

Ich kann mit einmaligen Comic-Events sehr gut leben.
Muss ich nicht immer nach den Fortsetzungen schauen oder darauf warten, wie es mit The Question (Renee Montoya) und Batwoman geschieht…:>

 

Jetzt werd‘ ich erst mal weiter meine Comics in die Datenbank aufnehmen.
Auf dass ich dieser Massen Herrin werde…
Und nicht Comics doppelt kaufe… 😥

Bis die Tage. :wave:


Weitere Infos

 

[ nach oben ]

Advertisements

Wir befinden uns in der Renee Montoya-Woche

Über Greg Ruckas Blogeintrag „It’s Renee Montoya Week!“ erfuhr ich von der Renee Montoya-Woche auf vicsage.com, die sich die Veröffentlichung der Gesamtausgabe der „Crime Bible“ als Anlass für Hintergrundarbeit nahm.

vicsage.com: RENEE MONTOYA WEEK

montoya-banner

Woah, ich bin immer noch ganz aufgeregt:

bouncebouncebouncebouncebouncebounce

Geniale Idee. :yes:

 

[ nach oben ]

Das Verhältnis der Geschlechter mit Nightwing.

In dem Band Nightwing – On the Razor’s Edge von Schreiber Chuck Dixon liegt der Schwerpunkt auf der Wirkung die Nightwing/Dick Grayson auf Frauen – Catwoman, Barbara Gordon (Oracle) und eine Kollegin bei der Polizei – hat oder die er glaubt, auf Frauen zu haben.

Modern Romance
Greg Land – penciller, Drew Geraci – inker

Eigentlich will Catwoman gerade einen Diebstahl ausführen. Aber auch andere sind am Diamanten interessiert: Eine Truppe von Einbrechern sind bereits am Werk und auch Nightwing taucht auf, um diesen Einbruch zu verhindern.

Catwoman nutzt dieses Aufeinandertreffen, um auszuprobieren, wie ihre weibliche Reize auf Nightwing wirken.

catwoman
Nightwing: On the Razors Edge, Seite 20

In the middle of the cold, cold night
Greg Land – penciller, Drew Geraci – inker

In seinem Leben als Dick Grayson erfährt er als Polizist von häuslicher Gewalt. Als Nightwing versetzt er dem Ehemann einen Denkzettel, damit dieser sich aus dem Leben der Frau fernhält.

Love & Death
Greg Land – penciller, Drew Geraci – inker

Die Beziehung zu Barbara Gordon erhält eine neue Stufe.

oracle
Nightwing: On the Razors Edge, Seite 71

Stalked
Greg Land – penciller, Drew Geraci – inker

Shrike hat noch eine alte Rechnung mit Robin/Nightwing offen und freut sich deshalb über den Auftrag, Nightwing gefangen zu setzen.

Yesterday never dies
Rick Leonardi – penciller, Jesse Delperdang & Mark Farmer – inker

growing-upShrike hat Nightwing gefangen genommen und demaskiert. Anhand seiner Fingerabdrücke versucht er zu erkunden, wer Nightwing in seinem anderen Leben ist.
Während Shrike sich darum kümmert, finden seine Kumpane im Handschuh von Nightwing einen Brief von Barbara, die so schlau war, diesen nur mit B. zu unterzeichnen.

Um aus dieser Bredouille wieder herauszufinden, erhält Nightwing die Unterstützung von Black Canary und Oracle.

Where’s Freddy Minh?
Rick Leonardi – penciller, Jesse Delperdang – inker

Freddy Minh hält das Drogengeschäft in seinen Händen. Aber an ihn heranzukommen fällt Nightwing schwer, weil alle vor ihm Angst haben, so dass sie lieber den Mund halten.
Am Schluss kann gesagt werden: Hinter jedem starken Mann steht eine noch stärkere Frau.

The Threshold
penciller – Trevor McCarthy, John Low – inker

Dick Grayson weiß darum, dass die Polizei in Blüdhaven korrupt ist. Er möchte diese infiltrieren und hat nun sein Training für die Blüdhavener Polizei absolviert und ist nun festangestellt. Seine neue Partnerin ist seine Trainerin.

Diese lädt Dick zu sich nach Hause ein.

kollegin
Nightwing: On the Razors Edge, Seite 169

Es ist nicht immer alles so, wie Dick es sich vorstellt. Seine Kollegin ist glücklich verheiratet und hat Kinder. Das Interesse, welches sie an ihm hat, ist ein anderes.

Sie zeigt ihm die Untergrundbewegung innerhalb der Polizei:

You stepped into a house of mirrors tonight. you and me and every cop in that room is in deep.
And the crowd we’re up against, our „brother officers“, will bodybag us, no question.
You think about that, Grayson.

Dick hat bereits darüber nachgedacht. Dies ist genau der Grund, warum er, Nightwing, vor Ort ist.

Resümee

Chuck Dixons menschelnde Geschichten haben mir sehr gefallen.
Greg Land ist ein genialer Zeichner.
Trevor McCarthy zeichnet merkwürdige Proportionen: zu lange Beine im Verhältnis zum Körper.
Die Figur Torque finde ich absonderlich.
 

Fortsetzung folgt…

Ich geh jetzt wieder Wäsche aufhängen… 😉


razor-cover Nightwing: On the Razors Edge
von Chuck Dixon (Autor), Greg Land (Illustrator)
Taschenbuch: 192 Seiten
Verlag: D C Comics
(2005)
Sprache: Englisch

 

[ nach oben ]

Wäsche waschen mit Nightwing

Prodigal

… heißt verlorener Sohn.

Nightwing, Dick Grayson, kommt zurück nach Gotham, um die Rolle von Batman zu übernehmen. Zusammen mit Tim Drake (Robin) bewältigt er diese Aufgabe nicht mal schlecht.

Was ist denn Dicks Konflikt?

Im letzten Teil des Bandes wächst Dicks Unmut über seine Situation immer mehr. Er weiß, er kann die Rolle Batmans übernehmen – das haben wir Lesenden im Band auch alle mitbekommen.
Versteht aber nicht, warum er nicht zur Unterstützung gerufen wurde, als Bruce Hilfe brauchte, sondern ein Fremder, Azrael, der letztendlich sogar ausrastete (davon erzählt ein anderer Band. ;)).

Manchmal ist die Begründung von das allem so einfach… :yes:

prodigal-father-son
„That’s the way it always is.“

Besonderheit des Bandes

Was mich erstaunt hat, war wie selbstständig die vater- und behütungslosen Jungs im Comic sind. Sie kehren den Boden im Wayne-Manor, da Alfred nicht da ist und sind sogar fähig, Wäsche zu waschen.

Zuerst wird die Wäsche gewaschen auf Seite 102, Prodigal:
prodigal-waesche2

… dann muss die Wäsche zusammengelegt werden
auf Seite 175, Prodigal:
prodigal-waesche

Mit diesen haushalterischen Fähigkeiten (der Kenntnis über die Domestic Secrets) wird Dick Grayson bestimmt irgendwann eine Frau glücklich machen können. ;D

 

Fortsetzung folgt…

Ich geh jetzt Wäsche aufhängen…


prodigal-cover Prodigal
von Doug Moench (Autor), Romeo Tanghal (Autor), Bret Blevins (Autor)
Taschenbuch: 271 Seiten
Verlag: D C Comics (a division of Warner Brothers – A Time Warner Entertainment Co.)
(Januar 1998)
Sprache: Englisch

 

[ nach oben ]

Spoilt!

Da habe ich doch mal etwas Hübsches gefunden, einen Blog, der die laufenden Reihen von DC und Marvel mit Inhaltsangaben wiedergibt. :yes:
Bin mal gespannt, wie lange die das aushalten.|-|
 

Nothin‘ but plot. Wanna know what’s going on without shelling out big bucks? We post spoilers for DC and Marvel superhero comic books.

Quelle: Spoilt!

spoilt

DAS gefällt mir echt. :wave:

 

[ nach oben ]

Veränderungen mit Nightwing

The Judas Contract

Es ist eine Zeit, in der die Teen Titans so manche Veränderung durchmachen: Wally West (Kid Flash) verlässt das Team und auch Robin macht eine Mitteilung:
giving-up-robin


Die Veränderung

Dick Grayson grübelt über die Namensfindung nach.

*schmunzel* Es ist tatsächlich so, dass es mit dem dynamischen Duo aus der Flaschenstadt Kandor zu tun hat: Nightwing und Flamebird.

 

 
Es ist eine Geschichte um Verrat, Veränderung.
Es sind dabei Dick Grayson, Wally West, Changeling, Cyborg, Raven, Wonder Girl, Terra.
Auf der anderen Seite stehen Deathstroke und Brother Blood.

 

… Fortsetzung folgt. :yes:

hello-nightwing
Bilder aus:

The Judas Contract
von Mary Wolfman (Autor), George Perez (Illustrator), Dick Giordano (Illustrator) Taschenbuch: 192
Seiten Verlag: D C Comics (April 2003) Sprache: Englisch

 

[ nach oben ]

Meine imaginäre Superman-Besetzung

Vorhin auf not starring, schaute ich mir wieder an, wer denn alles mal für Superman 1978 vorgesehen war und doch nicht die Rolle erhielt.

Da fiel mir wieder ein, dass ich – mensch möge es mir verzeihen – mir sehr gut, Herrn Willis in der Rolle des Superman hätte vorstellen können. (Okay, damals in den 80er oder 90er. Auf der einen Montage könnte er ganz gut auch den Luthor spielen.)

superman3Superman_Returns

Zumindest würde die Figur „Charakter“ bekommen.

Zur Zeit wird ja bemängelt, dass eine gewisse Langeweile mit diesem Übermenschen aufkommt, siehe z.B. hier:

Und ich finde, eine gewisse Ähnlichkeit von Bruce Willis zum Superman der frühen Jahre ist vorhanden.

(Auch gibt es Humor, der von Willis gut getragen werden könnte.)

„It was your Idea! Schweinebacke!“

sup
Abbildung aus: Superman. From the thirties to the seventies, New York 1971

* * *

Amüsant fand ich, als ich auf Bildersuche im Netz war, dass Brandon Routh, dem präsenten Supermandarsteller als Grüne Leuchte in einem Forum gezeichnet wurde. Würde sogar zu ihm passen. ;D


Weitere Infos

 

[ nach oben ]

Crime Bible – Oder über die Macht der Interpretation

„Crime Bibel: Five Lessons of Blood“ entspringt aus den Erzählsträngen von 52. Renee Montoya nimmt das Alter Ego „The Question“ an.
In „Crime Bible“ ist sie die Hauptperson.
Die 5 Kapiteln der Geschichte legen jeweils Schwerpunkt auf eine der Lehren der „Crime Bible“.

Inhalt

Crime Bible 1: Deceit
Written by Greg Rucka; Art: Tom Mandrake

Das erste Heft/ Kapitel handelt von Täuschung. Montoya ist in London und untersucht die Hintergründe um einen Dozenten, der über die „Crime Bible“ geschrieben hat und diese als falsch und Mythos darstellt. Die Geschichte ist sehr verwickelt und kostet ein Leben.

Crime Bible 2: Lust
Written by Greg Rucka; Art: Jesus Saiz

In Maryland untersucht Montoya, in welchem Verhältnis der Sex-Club „Lilith’s Daughters“ zur Crime Bible steht und begegnet dort der Versuchung in der Person von Elicia.

Crime Bible 3: Greed
Written by Greg Rucka; Art: Matthew Clark

In dieser Ausgabe ist Montoya zurück in Gotham. Sie besucht ihre ehemalige Arbeitsstelle, das Gotham Central Police Department und die Spannung der Verbindung mit Kate wird gezeigt.

4 Bibel Crime: Murder
Written by Greg Rucka; Art: Diego Olmos

Montoya ist in der Wirkungsstätte ihres Question-Vorgängers Charlie in Hub City. Ein Polizistenmörder treibt sein Unwesen und ihre Hilfe als Question wird gebraucht.

Crime Bibel 5: The Parable of the Faceless
Written by Greg Rucka; Pencils: Manuel Garcia, Inks: Manuel Garcia & Jimmy Palmiotti

Im fünften Teil ist Montoya an der Küste der Verlassenen. Hier muss sie sich Flay stellen.

Auffallendes im Artwork

Am wenigsten Probleme mit den weiblichen Körperproportionen in bezug auf Brustvolumen hat Saiz. Bei den anderen ist manchmal der Wunsch Vater des Zeichenstiftes, dünkt mir. ph34r

Mir gefällt was Matthew Clark im dritten Teil an Superhelden-Kostümen andeutet. Montoya trägt als Question richtig feste Boots:

stiefel-cb3
Kate Kate wirkt in ihrem ersten Auftrittsbild ziemlich jung: Kurze Haare, jugendliche Klamotten, Boots und eine Gitarre auf dem Rücken (wozu brauchte sie die denn?) Fast wie eine Studentin um die 20.
kate-cb3 Als Batwoman trägt sie eine Langhaarperücke. Und ist um Jahre gealtert. 30 oder älter?
Ich weiß nicht, ob ich recht habe, aber könnte es sein, dass Clark ihr tatsächlich die vermaledeiten Stöckelstiefel genommen hat und ihr praktischere Kampfstiefel gab?
Im ganzen wirkt sie ausgereifter.
bw-incostume

Garcia lässt im fünften Kapitel Question korrekt zum Kampf antreten. Zumindest habe ich das so gelernt, dass in asiatischen Verteidigungssportarten niemals die volle Körperfläche geboten wird.
Und Montoya ist sichtlich durchtrainiert.
Willkommen im 21. Jahrhundert, auch Frauen dürfen Muskeln haben.

Bewertung

Warum überschrieb ich diesen Beitrag mit „… Oder über die Macht der Interpretation“?
Am Ende der Geschichte bleibt eine große Frage übrig, die (vorerst) nicht beantwortet wird. Es stellt sich die Frage, wer das Handeln interpretieren und damit die Konsequenz des in der Zukunft (also in kommenden Heften) liegenden Ausgangs bestimmen kann.
Böse gemacht. :> Aber auch gut gemacht. angel
Das ist jetzt eine Hassliebe, Herr Rucka. ;D

Montoya ist selbstverständlich lesbisch.
Das ist sehr gut so gemacht. :wave:

Begleitend zu dieser großartigen Geschichte kommen kontinuierlich gute Bilder, die die Stimmung halten.

Wenn ich mal wieder bewerten müsste, würde ich fünf von fünf Onomatopöien vergeben. Die Reihe hat mich sehr gut unterhalten. :yes:


Weitere Infos


IMG_1519-cbCrime Bibel: Five Lessons of Blood
von: Greg Rucka
Verlag: DC Comics
Sprache: Englisch
Meine Bewertung:
♠ ♠ ♠ ♠ ♠

 

[ nach oben ]

Schauplatz des Verbrechens

Jack Herriman ist der Sohn eines Polizisten und Privatdetektiv und er mag keine Waffen. Er wohnt und hat sein Büro über dem Museum seines Onkels, der ein berühmter Polizei-Tatort-Fotograf ist. In dem Museumsshop „Scene of the Crime“ stellt der Onkel Bilder aus, die er gemacht hat.

Jack wird engagiert von Alexandra Jordan, eine Frau, bei der er während des Gespräches bemerkt, dass sie die Geliebte von Paul Reymond, dem Expartner seines Vaters, ist; Alexandra vermisst ihre Schwester Maggie.
Jack denkt, dass er den Fall gelöst hat, als er Maggie findet.
Aber am nächsten Morgen ist Maggie tot.
Je weiter die Geschichte voranschreitet, erfahren wir immer mehr über den Ermittler; aber auch über die Abgründe, die hinter der Geschichte liegen.

Bewertung

Es ist gutes Handwerk. Gute Story, gute Zeichungen.

Es ist gut.

Dass ich nicht ganz so enthusiastisch klinge, liegt wahrscheinlich an meiner Erwartungshaltung an Comics.
Denn es ist halt „nur“ ein Krimi.
Ich mag Krimis im TV: Columbo, Miss Marple etc.
Ansonsten mag ich Krimis in Comics der besonderen Art. B)

Dennoch, wenn ich es bewerten müsste, wären es vier Sprechblasen von fünf. Denn es ist gut.


Weitere Rezensionen


crime-sceneScene of the Crime: A Little Piece of Goodnight (Taschenbuch)
von Ed Brubaker (Autor), Michael Lark (Illustrator), Sean Phillips (Illustrator)
Taschenbuch: 112 Seiten
Verlag: D C Comics (a division of Warner Brothers – A Time Warner Entertainment Co.) (Mai 2000)
Sprache: Englisch
Meine Bewertung:
♠ ♠ ♠ ♠

 

 

[ nach oben ]