Lesbenliteratursalon im Dezember 2012

lesbenliteratursalon-20121

Es wurden drei sehr unterschiedliche Bücher vorgestellt:

  • Katharina Geiser: Diese Gezeiten
  • Matthias Burkhardt: Thea-Schreiber Gammelin 1906-1988: Malerin, Partisanin, Mystikerin
  • Sushila Mesquita: BAN MARRIAGE! Ambivalenzen der Normalisierung aus queer-feministischer Perspektive
Advertisements

Lesbenliteratursalon im Juni: Zeitungen/Zeitschriften für Lesben

lesbenliteratursalon

Am Sonntag, den 3. Juni 2012 trafen sich wieder lesben-literatur-kultur-interessierte Lesben in Frankfurt. Da kurz vorher das Lesbenfrühlingstreffen in Nürnberg war, erzählten manche von ihren Erlebnissen dort. Spannend fand ich bei diesen Berichten den Hinweis, den eine erzählte, warum die Lesben damals zu Beginn der 70er Jahre sich als „schwule“ Frauen benannten. Schwul sei durch den § 175 StGB mit kriminell konnotiert, während lesbisch zu dieser Zeit mit „in die Klappse zu gehören“ gleichgesetzt wurde, heißt, es wurde als psychisch krank angesehen. Die Lesben damals wollten lieber als „kriminell“ denn als „psychisch krank“ in der Gesellschaft wahrgenommen werden und so wählten sie den Begriff „schwule Frauen“.

Ich erzählte von der Lesung Carolin Emcke: Wie wir begehren, zu der manche der Frauen keine Karten mehr bekommen konnten. Wir diskutierten ein bisschen über die Veranstaltung und das Buch, welches ich noch nicht gelesen hatte. Und am Ende passierte… dies.

* * *

Thema des Lesbenliteraturkreises im Juni war:

Zeitungen/Zeitschriften für Lesben

Zwei „bekannte“ und zwei eher „unbekanntere“ Veröffentlichungen stellten wir uns via Kurzreferate vor:

  • L-mag
  • Lesbenring-Info
  • Krake
  • escape – Hamburgs Magazin für Lesben

Weiterlesen

Lesbenliteratursalon im März

lesbenliteratursalon-IMG

Viermal im Jahr treffen sich kulturinteressierte Lesben in Frankfurt zum Lesbenliteratursalon. Sie diskutieren über neue, alte oder kuriose Trends in der Literatur, die von Lesben bevorzugt gelesen wird.

Thema des Lesbenliteratursalons im März war Biographien von Lesben/Heteras…. Weiterlesen

Notizen vom Lesbenliteratursalon

IMG_1761-literatursalon

Thema des zweiten Literatursalons in diesem Jahr war
„Beeindruckende Lesbenromane“.

Welches Buch hat mich beeindruckt, geprägt, begeistert, erschreckt?
Das kann das allererste Lesbenbuch gewesen sein, das kann ein späteres Buch gewesen sein, eins das mir gefallen hat, eins das ich überhaupt nicht leiden konnte.

Bücher, die von Teilnehmerinnen des Salons vorgestellt wurden, waren u.a.:

* * *

Was nehme ich von der Veranstaltung mit?
Eine Handvoll manchmal zusammenhangloser Notizen, Stichpunkte, die eine Idee vermitteln, wie bunt der Nachmittag im Hotel mit den illustren Frauen war.

Das ist alles nicht wahr, was ich hier niederkritzele!
Aber das ist mir auch egal.
Also was nehme ich mit aus dem letzten Lesbenliteratursalon?
Weiterlesen