ÜBER DIE WILLENSKRAFT oder WARUM ES IM SOMMER SINN MACHT, FÜRS LAUFEN FRÜH AUFZUSTEHEN

Ich bin heute nicht gelaufen. Ja, das war so.
Ich tat es, obwohl sonntags, wenn keine andere Termine wichtiger sind, ich regelmäßig laufe. Und es bekümmerte mich, denn es gibt heute keinen wichtigen Termin, der mich vom Laufen hätte abhalten dürfen…

Im Artikel über „Neid – Des einen Freud, des anderen“ in der neusten Ausgabe von Gehirn & Geist, stieß ich in meinem Kummer auf diesen Hinweis auf Seite 21:

 
„(…), dass unsere Willenskraft relativ schnell ermüdet. Bemühen wir uns etwa mit allen Kräften, auf einer Party unsere schlechte Laune zu unterdrücken, ist damit ein guter Teil der Kapazitäten erst einmal erschöpft. Der Pralinenschachtel auf dem Küchentisch können wir danach nicht mehr so leicht widerstehen.“

Die Verbindungen in meinem Gehirn begannen zu rattern:
Ich bin heute morgen echt sehr schwer aus dem Bett gekommen. Der Wecker hatte bereits um 5 Uhr geklingelt, weil ich wollte ja laufen. Deshalb fragte ich mich, nachdem ich mich missmutig dazu entschlossen hatte, tatsächlich nicht zu laufen, warum es diesmal so unmöglich war? Ich hatte doch sonst auch keine Schwierigkeiten, mich auf die Straße zu bekommen?
Und kam nach Lesen o.g. Zitats zu folgendem Ergebnis: Weil das Motiv fehlte!

Ich laufe deshalb so früh, weil ich es mag, wenn die Gehwege im Prinzip menschenleer sind. Samstags muss ich zusätzlich meine Zeit optimieren, da ich gerne vormittags die Wohnung sauge.

Aber ich bin doch im Sommer auch so früh gelaufen? Ja, in diesem Sommer! Mit Tagestemperaturen über +30° Celsius. Bereits morgens konnte es um die +20° und mehr sein.
Und da habe ich das Motiv des frühmorgendlichen Laufens im Sommer: Die Temperatur. Um den hohen Temperaturen zu entgehen, bin ich recht früh auf die Straße zum Laufen.
Nur jetzt macht das keinen Sinn mehr. Die Temperaturen sind im gemäßigtem Bereich angekommen. Auch stehen meiner Erfahrung nach viele Menschen sonntags nicht früh auf. Die Gehwege bleiben deshalb sehr lange menschenleer.

Faszinierend ist es für mich, dass ich vor diesem Sommer instinktiv sonntags die Uhr zwei Stunden später stellte. 7 Uhr Aufstehen ist immer noch recht früh und die Straßen sind um diese Zeit definitiv noch menschenleer. Aber dieser Sommer war eine Ausnahmeerscheinung – ich weiß, dass viele hoffen, dass diese Temperaturen regelmäßig im Sommer vorhanden sind. Aber diese Ausnahme hat bei mir dazu geführt, dass ich das, was ich zuvor instinktiv tat, nun geändert (Wecker klingelt früher) und zur Regel gesetzt habe.

Aber auch ich möchte nach sechs Tagen Pflichtbewusstsein, an einem Tag auch einfach mal die Seele baumeln lassen und die Dinge tun, wenn ich Lust darauf habe – auch wenn ich Laufen sehr wichtig finde und gerne tue… Ergo, es ging heute einfach nicht auf die Straße.

Ich glaube, es wird mit diesem Wissen, dass für mich frühes Aufstehen – obwohl ich eher eine Lerche bin – auch Aufwendung von Willenskraft bedeutet, sich der Sonntag wieder zu meinem Laufgenuss ändern. Weil, ich lasse mich am Sonntag wieder „ausschlafen“.
Oje. 😉

Mein morgendlicher Erfahrungsbericht über Aggressionsbewältigung.

… hab’s eigentlich für mein Lauftagebuch geschrieben. Aber hier passt’s auch rein:

Vielleicht tue ich mir dieses Laufen in der Stadt deshalb an, weil ich direkt erfahren möchte, wie egoistisch, dumm und unbeholfen diese Menschheit ist, über die ich mich so gerne ärgere.
Ich brauche keine Bücher über Gier und Machtgelüste zu lesen, ich laufe mehrmals um meinen Block und kann das direkt erleben: Sie stellen ihren Kinderwagen mitten auf dem Gehweg ab, während sie sich verborgen an der Bushaltestelle mit ihrem „Streichelhändie“ beschäftigen. Oder eine andere starrt mich böse an, wenn ich knapp an ihrem Kind entlanglaufe – wohl in der Erwartung, dass ich mich um das Balg kümmere, das sie so einfach freilaufend auf dem Gehweg umherschweifen lässt. Radfahrende über 14 auf dem Gehweg sind in Frankfurt Usus. Frau möchte gar manches mal einfach nur einen Schritt zur Seite tun, damit es zu einem Schadensfall kommt. Nur hab ich keine Lust auf einen Krankenhausaufenthalt. Oder die WagenlenkerInnen fahren auf Zebrastreifen den Autoverkehr im Blick, aber die zu Fuß Gehenden und Laufenden werden nicht beachtet. Sollen die sich selbst kümmern, heil aus diesem Chaos heraus zu kommen.
Erzähl mir nichts von unserer Ellenbogengesellschaft. Ich erfahre sie.
Und dann tut es mir wieder gut, nicht Teil dieses meist ohne Hirn fabrizierten Tuns zu sein. Es ist so, als würden all die Leute nicht denken. Nur tun.
Sie denken nicht. Sie handeln nur.
Aber ich kann heimlaufen.
Dem Himmel sei Dank.
Weg von denen da draußen.

Mein heimliches Lauftraining – Teil 3

Datum Strecke Dauer Verbrauch Avg Puls Höchstpuls
26.09.2009 1,4km1) 11:05min 94kcal 156 165
27.09.2009 1,4km1) 10:59min 92kcal 156 169
30.09.2009 1,4km1) 10:24min 90kcal 158 171
03.10.2009 1,8km1) 14:47min 134kcal 162 173
04.10.2009 1,0km1) 7:06min 60kcal 157 173
07.10.2009 1,4km1) 9:43min 86kcal 159 173
10.10.2009 1,4km1) 9:10min 86kcal 164 176
11.10.2009 1,4km1) 9:39min 81kcal 156 170
14.10.2009 1,4km1) 9:18min 81kcal 161 195
24.10.2009 1,4km1) 10:23min 90kcal 158 177
25.10.2009 1,4km1) 10:19min 87kcal 157 172
31.10.2009 1,4km1) 9:55min 84kcal 157 174

1) 1 laufen (links herum)

Es folgen nun meine Anmerkungen zu einigen Lauftagen Weiterlesen

Mein heimliches Lauftraining – Part 2

Lauftraining, Part 2.
Part 1 ist hier
Hab eine geringere Strecke auserkoren: 1 km

Ziel: Durchlaufen ohne Knieschmerzen.
Und, wenn möglich, jeden zweiten Tag.
Noch besser, jeden Tag.

Datum Strecke Dauer Verbrauch Avg Puls Höchstpuls
30.08.2009 1,0km2) 6:48min 56kcal 156 176
06.09.2009 1,0km2) 6:39min 59kcal 162 174
07.09.2009 1,0km2) 6:34min 62kcal 167 178
08.09.2009 1,0km2) 6:22min 59kcal 165 176
09.09.2009 1,0km2) 6:46min 62kcal 163 174
10.09.2009 1,0km2) 6:54min 64kcal 165 173
13.09.2009 1,0km2) 7:11min 64kcal 160 169
16.09.2009 1,0km2) 7:17min 63kcal 159 169
18.09.2009 1,0km1) 7:20min 64kcal 159 169
20.09.2009 1,0km1) 7:38min 64kcal 156 164
23.09.2009 1,0km1) 7:47min 65kcal 155 163

1) 1 laufen (links herum)
2) 1/4 walken, 3/4 laufen (links herum)



16.09.2009

Den letzten Lauf lief ich unter 170 Höchstpuls. Jetzt habe ich es wieder geschafft.
Da mein Trainingspuls zwischen 149 und 155 sein sollte, ist derzeit mein herausragendes Ziel nicht schnell zu laufen, sondern beruhigt unter 170.

icon_mrgreen

18.09.2009
Yeah!!!!!!!!!!!!! Ich! Bin! Durchgelaufen!

23.09.2009

So. Anscheinend hab ich das mit der Geschwindigkeit und der Pulsfrequenz raus. Aber nu isses langweilig. Muss irgendwas ändern.
Ist ja jetzt fast wie Spazierengehen. graysigh

Mein heimliches Lauftraining

Mal sehen, sollte möglichst regelmäßig gemacht werden.
(Ich hoffe auf tägliches Training. Kurze Trainingsdauer, aber täglich.)

Ziel: Durchlaufen ohne Knieschmerzen.

Datum Strecke Dauer Verbrauch Avg Puls Höchstpuls
24.06.2009 1,4km1) 9:11min 82kcal 162 175
01.07.2009 1,4km1) 9:04min 79kcal 160 174
02.07.2009 1,4km2) 8:37min 76kcal 161 174
03.07.2009 1,4km1) 8:48min 78kcal 162 173
05.07.2009 1,4km2) 8:39min 73kcal 158 172
06.07.2009 1,4km2) 8:31min 77kcal 163 174
11.07.2009 1,4km2) 8:40min 78kcal 163 174
12.07.2009 1,4km2) 8:46min 81kcal 165 176
15.07.2009 1,4km2) 8:21min 75kcal 162 175
22.07.2009 1,4km3) 8:44min 76kcal 160 173
29.07.2009 1,4km3) 8:49min 76kcal 160 172
02.08.2009 1,4km3) 9:03min 79kcal 160 173
05.08.2009 1,4km3) 8:37min 78kcal 164 177
06.08.2009 1,4km3) 8:49min 79kcal 163 174
09.08.2009 1,4km4) 9:07min 78kcal 159 171
16.08.2009 1,4km5) 8:54min 76kcal 159 177

1) 1/4 walken, 3/4 laufen (rechts herum)
2) 1/4 walken, 3/4 laufen (links herum)
3) 1/2 walken, 1/2 laufen (links herum)
4) 1/2 walken, 1/2 laufen (links herum), Unterbrechung: blinde Frau wollte Begleitung zur Haltestelle – konnte nicht, weil ich jogge gerade
5) 1/2 walken, 1/2 laufen (links herum), Daten rekonstruiert, die ich nicht gleich von der Uhr abschrieb und sie sich auf normal stellte, als ich mich ausruhte. Die Schwüle macht meinem Körper nach dem Lauf ziemlich zu schaffen.
 

Es geht voran

Meine Kniebeschwerden verleiden mir das Laufen. Muss wohl Gehen/ Walken. icon_sad

Heute aber lernte ich, dass Karen Böhme, eine, die sogar älter ist als ich, 5.000 Meter in 25:48,67min ging.
Wow.
Wenn das kein Anreiz ist. icon_twisted

Zum Vergleich JP Morgan Corparate Challenge-Lauf-Ergebnisse 2008 für 5.600 Meter.

Ich werd‘ die Tage mal schauen, welche Zeit ich benötige für 5.600 Meter Gehen. graysmilewinkgrin (1)

Im Training [mit Updates]

IMG_8352-laufenNatürlich läuft es sich dadurch nicht von alleine, dennoch habe ich mir diverse Utensilien direkt fürs Laufen gekauft.
Ich besitze sogar so neckische Söckchen, die mit links, rechts gekennzeichnet sind, damit ich weiß, welcher Fuß wohin gehört.icon_twisted

 

Nie Marathon

Was mich nun darauf bringt, dass ich gestern beim Orthopäden wegen neuer Schuh-Einlagen gewesen war. Dieser stellte auch mit Leichtigkeit fest, dass ich – nunja – Spreizsenkfüße habe und ein zu schwaches Bindegewebe in den Füßen und meinte zu mir, dass es mit Marathon-Laufen wohl nichts würde.

Ich war aus unerfindlichen Gründen ziemlich geschockt darüber – obwohl ich gar nicht vorhatte, den Marathon zu laufen.

Erst als mir eine bei Twitter sagte, dass es manchmal schwer sei, die eigenen Grenzen zu akzeptieren, wurden mir meine Gefühle verständlicher. Es ist halt nicht (mehr) alles möglich, wie gehofft.

laufen-nie-marathon

Pulsuhr

Auf dem Haufen, den ich, wie oben gezeigt, abfotografierte, ist auch eine Pulsuhr zu sehen. Ich laufe gerne mit dem Teil. Irgendwie mag ich es, wenn ich mit den Ergebnissen Listen machen kann und dabei entdecke, wie ich besser oder doch schlechter werde. Wobei das Besserwerden überwiegt. graysmilewinkgrin
Und das gibt mir die Motivation fürs Weitermachen.

Die Pulsuhr liefert mir Informationen zu Durchschnitts- und Höchstpuls, Kalorienverbrauch und wie lange ich trainiere.

Datum Strecke Dauer Verbrauch Avg Puls Höchstpuls
14.05.2009 1,4km1) 11:18min 85kcal 148 190
16.05.2009 2,8km2) 21:10min 141 176
17.05.2009 2,8km2) 22:37min 169kcal 144 171
20.05.2009 4,2km2) 31:28min 279kcal 161 182
21.05.2009 4,2km2) 31:23min 286kcal 163 183
23.05.2009 5,6km2) 43:04min 374kcal 157 182
24.05.2009 5,6km2) 43:39min 388kcal 161 190
27.05.2009 2,8km2) 20:22min 169kcal 154 174
30.05.2009 5,6km2) 43:13min 377kcal 159 177
01.06.2009 5,6km3) 50:10min 421kcal 156 168
03.06.2009 5,6km3) 45:38min 411kcal 162 178
07.06.2009 5,6km2) 41:54min 365kcal 159 178
10.06.2009 5,6km2) 40:37min 364kcal 162 180
13.06.2009 4,2km4) 31:05min 268kcal 158 172
14.06.2009 5,6km5) 42:16min 356kcal 156 171
16.06.2009 5,6km1) 42:46min 365kcal 157 169

1) walken
2) walken und laufen
3) 3/8 walken, 5/8 laufen
4) 1/4 walken, 3/4 laufen
5) 5/8 walken, 3/8 laufen

Laufbeeinträchtigungen

Heute musste ich leider den Lauf aus persönlichen Gründen abkürzen, was mich ziemlich frustrierte.
Aber dadurch lernte ich, worauf ich alles zu achten habe:
Wie sind die Schuhe gebunden?
Sind die Einlagen passend?
Ist die Pulsuhr gut befestigt und rutscht nicht?
Wie kalt-windig ist es draußen, sind Armschoner notwendig?
Taschentuch dabei?
Wie steht es mit der Verdauung?
Alles wichtige Fragen, die das Laufen unter Umständen ziemlich beeinträchtigen können.

Resümee

Ich bemerke aber schon, dass ich gerne laufe.icon_wave
Verrückte Zeiten.
Und wann beginne ich es?
In meinen 40igern. graysmilewinkgrin
Von wegen im Alter sei alles gelaufen. icon_yawn


Updates

ab 30.05.2009
Weiterlesen

Laufen

Ich habe letzte Woche einem Vortrag zum Lauftraining beigewohnt. Dabei hörte ich etwas über Trainingshäufigkeit und Trainingspuls. Es wurde berichtet von aerober Oxidation, die bei einem langen Lauf vorkäme und einer anaeroben Oxidation, die einsetzt bei kurzfristigen Hochleistungen mit hoher Laufgeschwindigkeit wie z.B. einem 400m Lauf.

Wir bekamen erzählt, dass nach einem Lauf am besten leichtes Essen und Wasser gegebenenfalls mit Apfelsaft gemischt, das beste wäre.

Und wir erhielten auch Formeln. Eine für den Arbeitsumsatz.

Arbeitsumsatz = 1kcal pro kg Körpermasse + Kilometer gelaufenem Weg

Und eine Formel für den Trainingspuls

RP + (220 – 2/3LA-RP) x FK

RP = Ruhepuls
LA = Lebensalter
FK = Fitnesskategorie

FK = 0,55 = inaktive
FK = 0,6 = untrainiert
FK = 0,65 = gesunde Ausdauertraining 2mal pro Woche
FK = 0,7 = Sportler & Leistungssportler 4mal pro Woche
FK = 0,75 = Hochleistungs- und Berufssportler

Ich rechne das mal für mich aus:
71 + (220 – 28,67 – 71) x 0,6 = 143,198 mein Trainingspuls ph34r

Cool down

Es sei Ansichtssache, ob vor einem langsamen Lauf sich gedehnt werden soll. Aber nach dem Lauf sollten auf jeden Fall Wade, Oberschenkelvorderseite sowie der Hüftbeuger gedehnt werden.

sportMeine derzeitigen Messwerte

Mein Ruhepuls liegt normalerweise so um die 65. Seit zwei Tagen bin ich etwas aufgeregt, weil es auf die Straße gehen wird.
Die unten aufgeführten Blutdruck- und Puls-Daten sind mein Wii-Lauf-Training 20 Minuten auf der Stelle joggen.

nach dem Aufwachen nach dem Training nach Duschen/Kaffee
05.05.2009
Sys
97
157
110
DIA
77
92
81
Puls
71
116
80
06.05.2009
Sys
95
114
101
DIA
54
80
79
Puls
71
87
72

Heute war ich etwas geruhsamer. Soll ja Spaß machen. graysmilewinkgrin

Werde hin und wieder auf das Thema wie auch immer zurückkommen. icon_wave


Weitere Infos