Büchner Box in Darmstadt gesehen

Da steht in der Nähe des Darmstädter Hauptbahnhofs eine große Box.

Die war am Sonntag geschlossen.

Aber da gibt es was zum Gucken.

Und die Entdeckerinnen entdeckten:

  


Weitere Informationen

Georg Büchner, der Querdenker, war ein unangepasster und unbequemer Geist, der sich der Vereinnahmung verweigerte. Stellen wir uns Büchner heute vor. Wo wäre er zu suchen im Zeitalter von „Empört Euch!“-Rufen, Occupy-Bewegung und Arabischem Frühling? Worauf wäre sein Forscherblick gerichtet? Wem würde er seine Stimme leihen? Welche Figuren würden seine Dramen bevölkern?

Quelle: hr-online.de Acht Wochen Festival in Darmstadt: Büchner und die Gegenwart

Advertisements

"bauhaus und neues sehen" – Ausstellung in der kunsthalle darmstadt

Am Sonntag haben wir die Ausstellung „bauhaus und neues sehen“ in der kunsthalle darmstadt angesehen.

Wunderschönes Wetter. Tolle Gesellschaft. Geniale Fotografien von drei Künstlerinnen: Lucia Moholy, Elsbeth Juda und Gertrud Arndt.

 

 
 
 

Die Ausstellung dauert von 23.04. bis 05.08.2013 bis 08.09.2013 verlängert
Öffnungszeiten: Di – Fr: 11:00 bis 18:00 Uhr und
Sa, So, Feiertag: 11:00 bis 17:00 Uhr
 


Weitere Infos

Über die Künstlerinnen

CSD und Darmstadt

In Facebook schrieb eine, dass ein CSD, respektive eine Demo, in Darmstadt nie stattgefunden habe und wies darauf hin, dass es ein Sommerfest sei, welches im August stattfinden wird…

Das nahm ich jetzt als Anlass, die Provinzlesben-Beschreibungen hier im Blog zu posten. Denn ich erinnere mich, dass wir damals – 1989 – schon auch Bezug zum CSD nahmen. Okay, Demos waren es tatsächlich nicht. Aber wir haben lesbisch-schwules Leben demonstriert. :lalala:
Im Text sind ein paar dann doch fiktionale Passagen vorhanden…
Aber viele – nicht alle – Situationen habe ich tatsächlich so erlebt, wie beschrieben – die Frauen hießen nur anders. :wave: